Alles rund um’s Auswandern in die Schweiz

Unsere Mission: Den Übergang in Dein neues Leben durch unsere kostenlose und maßgeschneiderte Beratung so stressfrei wie möglich zu gestalten.
Wie alle zufriedenen Neu-Schweizer, die wir begleitet haben, beschäftigen Dich sicherlich viele Fragen zu dem Thema – die passenden Antworten dazu findest Du hier.

Häufige Fragen

Deine Frage war nicht dabei? Wir beantworten Dir gerne all Deine Fragen ausführlich bei einem kostenlosen Erstgespräch.

Um in die Schweiz auszuwandern, benötigen EU/EFTA-Bürger einen gültigen Pass oder Personalausweis und müssen nachweisen können, dass sie über einen Arbeitsplatz, genügend finanzielle Mittel für den Lebensunterhalt sowie eine Krankenversicherung verfügen.

Für Bürger aus Nicht-EU/EFTA-Staaten sind die Anforderungen strenger und beinhalten oft ein Visum sowie eine Arbeitserlaubnis.

In der Schweiz ist es gesetzlich vorgeschrieben, eine Krankenversicherung abzuschließen. Innerhalb von drei Monaten nach Ankunft müssen sich Auswanderer bei einer Krankenkasse anmelden.

Das Gesundheitssystem bietet hohe Standards, dafür sind die Kosten auch etwas höher.

Ja, EU/EFTA-Bürger können in der Schweiz arbeiten, müssen jedoch eine Aufenthaltsbewilligung beantragen, wenn sie länger als drei Monate bleiben möchten.

Für Bürger aus Nicht-EU/EFTA-Staaten ist eine Arbeitserlaubnis erforderlich, die oft an einen Arbeitsvertrag mit einem Schweizer Unternehmen gebunden ist.

Die Schweiz hat vier offizielle Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Es ist vorteilhaft, Grundkenntnisse in der Sprache der Region zu haben, in die man auswandert.

In der Deutschschweiz ist beispielsweise Deutsch erforderlich. Die meisten Schweizer sprechen jedoch auch Englisch, was die Kommunikation erleichtert.

Die Wohnungssuche in der Schweiz kann je nach Region herausfordernd sein, insbesondere in großen Städten wie Zürich oder Genf. Deshalb empfehlen wir, die Wohnungssuche frühzeitig zu beginnen.

Online-Plattformen, lokale Zeitungen und Makler können bei der Suche hilfreich sein.

Du solltest auch beachten, dass die Mietpreise in der Schweiz höher sein können.

In der Schweiz werden Steuern sowohl auf Bundesebene als auch auf Kantonsebene erhoben. Als Auswanderer bist Du steuerpflichtig für Dein weltweites Einkommen und Vermögen, sobald Du Deinen Wohnsitz in der Schweiz hast.

Wir empfehlen Dir, Dich vorab über die spezifischen Steuervorschriften des Kantons zu informieren, in das Du ziehst.

Außerdem solltest Du die Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deinem Herkunftsland und der Schweiz beachten.

Die Integration in die schweizerische Kultur kann durch das Erlernen der lokalen Sprache, Teilnahme an lokalen Veranstaltungen und das Knüpfen von Kontakten mit Einheimischen gefördert werden. Es ist auch hilfreich, sich über lokale Sitten und Gebräuche zu informieren.

Viele Gemeinden bieten Integrationskurse und Veranstaltungen an, die neuen Einwanderern helfen, sich besser einzuleben und die Schweizer Kultur zu verstehen

LST bietet umfassende Unterstützung für jeden, der plant, in die Schweiz auszuwandern. Unser Service richtet sich an alle, die Fragen zur Auswanderung in die Schweiz haben. Hier sind einige Bereiche, in denen wir Ihnen helfen können:

  1. Jobs
    Wir bieten Beratung zu Arbeitsmöglichkeiten in der Schweiz, unterstützen bei der Jobsuche und informieren über die Besonderheiten des schweizerischen Arbeitsmarktes.
  2. Versicherungen
    Wir beraten Sie zu notwendigen Versicherungen in der Schweiz, insbesondere zur Kranken- und Unfallversicherung, um sicherzustellen, dass Du und Deine Familie gut abgesichert sind.
  3. Rentensystem
    Wir informieren Dich über das schweizerische Rentensystem, einschließlich der drei Säulen der Altersvorsorge, und unterstützen Dich bei der Planung Deiner Altersrente.
  4. Anmeldung in der Schweiz
    Wir begleiten Dich durch den Anmeldeprozess in der Schweiz und stellen sicher, dass Du alle erforderlichen Schritte korrekt durchführst, um Dich reibungslos anzumelden.
  5. Einfuhr von Umzugsgut und PKW
    Wir bieten Hilfestellung bei der Einfuhr von Umzugsgut und Fahrzeugen in die Schweiz, einschließlich Zollbestimmungen und erforderlicher Dokumentation.
  6. Umschreibung des deutschen Führerscheins
    Wir erklären Dir den Prozess der Umschreibung Deines deutschen Führerscheins in einen schweizerischen Führerschein und unterstützen Dich bei den erforderlichen Schritten.
  7. Wohnungssuche
    Wir beraten Dich zur Wohnungssuche in der Schweiz, einschließlich Tipps für erfolgreiche Bewerbungen und Informationen zu lokalen Gegebenheiten.
  8. Geldanlagen und Finanztransfers
    Wir unterstützen Dich bei der Übertragung Deiner finanziellen Mittel von Deutschland in die Schweiz, einschließlich Beratung zu Bankkonten, Geldanlagen und Wechselkursen.


Mit LST hast Du einen verlässlichen Partner an Deiner Seite, der Dir dabei hilft, die Herausforderungen und Fragen, die bei einer Auswanderung in die Schweiz auftreten können, zu meistern. Unser Ziel ist es, Dir einen reibungslosen Übergang in Dein neues Leben in der Schweiz zu ermöglichen.

Gründe warum die Schweiz so attraktiv ist

In der Schweiz kann man mit der Säule 3a einiges an Steuern sparen. Als Beispiel: Mit CHF 588,- pro Monat und einer Laufzeit von 30 Jahren ist es möglich zwischen CHF 350.000,- und 450.000,- Alterskapital anzusparen.

Bei einen Jahreslohn von CHF 85000,- würdest Du zusätzlich CHF 1800,- jedes Jahr vom Staat zurück erhalten. In der gesamten Laufzeit könntest Du dadurch CHF 54000,- zusätzlich ersparen.

In der Schweiz gibt es maximal 22% Abzüge vom Lohn – darin sind 11,5% für Sozialleistungen bereits inkludiert. In Deutschland fangen die Abzüge erst bei 35% an. Ab einer bestimmten Lohnobergrenze bist Du in Deutschland sogar schon schnell mal bei 50%.

Gut ausgebildete deutsche Fachkräfte werden in der Schweiz gerne genommen und dementsprechend gut entlohnt: Im Durchschnitt verdienst Du in der Schweiz je nach Branche zwischen CHF 7000,- und CHF 12000,- monatlich. Die Schweiz ist multi kulti und jedes Land der Welt ist hier vertreten. Wer nicht gut deutsch kann, kommt auch mit Englisch sehr weit.

 In Deutschland wird die Krankenkassenprämie über den Lohn gesteuert, verdient man viel, zahlt man viel.In der Schweiz hingegen bezahlt jeder seine Krankenkassenprämie individuell.

Der Vorteil: In der Schweiz zahlt ein Durchschnittsbürger mit 30 Jahren etwa CHF 380,- für seine Krankenversicherung. Dafür erhält er sehr gute Zusatzversicherungen, wie z.B. halbprivates Spital in der ganzen Schweiz sowie sehr gute ambulante Leistungen, bei denen i.d.R. alles bis zu CHF 5000,- pro Jahr übernommen wird.Wenn Du möchtest, kannst Du Behandlungen in Deutschland oder in anderen Ländern durchführen lassen.

Aktuelle Erklärvideos

Tipps und Infos für Schweiz Auswanderer